Ersteindruck: Better Call Saul

Ich habe mich sehr auf die Auskopplung aus Breaking Bad gefreut und wurde nicht enttäuscht. Look and Feel der Serie sind gut. Die Atmosphäre ist dicht, die Freude über bekannte Gesichter ist groß und der Spannungsbogen wird geschickt entfaltet. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Die größte Schwäche der Serie ist – in den ersten beiden Folgen – der Umstand, dass man im Grunde die ganze Zeit auf Walter und Jesse wartet, die irgendwo im Hintergrund durchs Bild laufen. Ich möchte damit sagen, dass ich Anspielungen gut finde, aber sie nicht wirken, wenn sie den eigentlichen Inhalt in den Schatten stellen. Das befürchte ich bei Better Call Saul auch. Mal sehen, wie es weitergeht.